Illusion
 


Impressum
Disclaimer ______________

Zurück Home

Home Inhalt

Nach oben Neuigkeiten Gedanken Illusion

Weiterleitung zu anderen sites:










 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

Leben in der Illusion ! -  leben wir eine Illusion ?

für diese Frage nehme ich Bezug zu dem Buch: TransSurfing 3 - V. Zeland.

Jeder kann daraus natürlich ( für sich relevante ) andere Zusammenhänge ( bspw. aus der eigenen Angst geboren ) herauslesen. Mir fällt darin neben der Allmacht der als „Pendel“ beschriebenen Ängste, destruktiven Kräfte ( Energievampire /-Parasiten ), ... Betonung von Angst und der eigenen Wichtignahme auf. Sicher ist das, was eigene Wichtignahme genannt wird, individuell verschieden.

Laßt uns mal beginnen: was ist uns - jedem Einzelnen - wichtig?
- vielen, daß sie ihr Leben nicht verlieren ( Angst vor dem Tod ?)
- sehr vielen, daß sie Ihre Lieben nicht verlieren ( Angst vor deren Tod )

In der westlichen Leistungsgesellschaft steht Erfolg - als beruflicher Erfolg - für viele weit oben.

Des Weiteren gesellschaftlich dazu zu gehören - wie oft gehört dazu die eigene Familie …….

Was finden wir in keiner Auflistung: die Selbstliebe !
Selbstwert, (Selbst)Achtung und daß einem Liebe geschenkt wird ( davon ausgehend, daß man auch Liebe verschenkt ) sind uns bewußt ------ schon aufgrund der Bibel mit den obersten Geboten:

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/10/#27
27 Er antwortete und sprach: "Du sollst Gott, deinen HERRN, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüte und deinen Nächsten als dich selbst."
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/22/#39
Die Frage nach dem höchsten Gebot ein Schriftgelehrter, versuchte ihn und sprach: 36 Meister, welches ist das vornehmste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber sprach zu ihm: "Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte." 38 Dies ist das vornehmste und größte Gebot. 39 Das andere aber ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." 40 In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten. (Römer 13.9-10)

3.) Seid niemand nichts schuldig, als daß ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt. Römer 13.8
4.) So jemand spricht: "Ich liebe Gott", und haßt seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann er Gott lieben, den er nicht sieht? 1. Johannes 4.20


http://www.silberschnur.de/artikelliste/gruppe/de_Foret_Pierre.html „Die Weisheit deiner Seele“
Gemäß Pierre de Forêt ist eben die Seele das Bindeglied - die direkte Anbindung an das Göttliche, an das unendliche BewußtSein und damit untrennbarer Teil von Allem-was-ist zu sein.

http://www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de/pdf/pierre-geburtderseele.pdf

Was bedeutet dann: Yo soy otro tú
- ganz einfach: siehe in Dir und jedem Anderen das Göttliche (denn dies ist in allem Beseelten vorhanden)
damit erinnert Dich das divine Gebot: „schädige niemanden“ daran, daß Du keine Schädigung von Dir
zulassen darfst / sollst und daß jeder Schaden, den Du der Schöpfung zufügst, Du auch immer Dir
selbst zufügst -------- denn die Seele ist das beschriebene Göttliche in Allem-was-ist
in jeder Materialisation jedes Schöpfungsgedankens <= siehe Gedanken
 

Ist der - für mich zumindest verständliche - Wunsch, geachtet, angenommen, wertgeschätzt zu werden, vermessen, sowie Ausdruck einer ( negativ besetzten ) eigenen Wichtignahme … diese Wertschätzung auch im Außen zu erfahren ? - oder wäre dieser Wunsch nur Ausdruck fehlender eigenen, inneren Selbstwertschätzung .. einer unüberbrückbaren inneren Leere und fehlender Selbstliebe ?
- was ist, wenn in zu hohem Maße man den Eindruck von Leere .. im Außen / im Innen .. gewinnt ?
>>> Dabei ist es sicher nicht legitim, durch Manipulation Abhilfe zu schaffen. <<<

Führt - sofern es gegeben ist - fehlende innere Selbstwertschätzung und fehlende Selbstliebe nicht geradezu zwangsläufig zu Zweifeln wie bspw. „… sind meine Ideale, Visionen überhaupt realisierbar? … oder nur kompensatorischer Ausdruck des fehlenden eigenen Angenommenseins, aufgrund der inneren Leere?“

Wenn dies alles gekoppelt ist mit der eigenen Wichtignahme „ TransSurfing 3“, wie ist dieses dann zu beenden ? - kann man dennoch über den Dingen stehen ? - ja, ist es überhaupt förderlich, über den Dingen zu stehen ?

Ich denke: beim Lieben lassen wir uns auf etwas ein: ein Gefühl, eine Situation, ein anderes Wesen … wir gehen in Resonanz mit dessen Seele und können die physische Trennung ( durch unsere physischen Körper als materialisierter Ausdruck des unendlichen Seins ) überwinden - wieder EinsSein.

- daher: wenn wir wahrhaftig lieben –-- was wir tun –-- sind wir im harmonischen Einklang
- mit uns
- mit Allem-was-ist
- mit dem was wir tun - was wir schöpfen, unser Schöpfungsprodukt mit unserer Schöpfungskraft
und wir sind in diesem Moment wahrhaft göttlich in uns selbst, denn etwas zu schöpfen ist der physische, materialisierende Ausdruck unserer Seele - das „Element“ von Allem-was-ist, welches unmittelbar, untrennbar ewiglich Eins mit dem unendlichen BewußtSein ist
!

Darf ich dann so vermessen sein und es wagen zu behaupten, daß Ting damit etwas wahrhaft göttliches in sich trägt, eine Manifestation der Seele des Schöpfers, in das physisches Sein des Hier und Jetzt getragen hat - in diese Welt .. aufgrund der Seelen(an)bindung an das unendliche Sein, an Alles-was-ist und die hieraus resultierenden beseelten Intuitionen materialisiert ... Damit kann es nur richtig sein, so wie es ist und kann gar nicht anders sein !


Ich wünsche aus ehrlichem Herzen, jedem Menschen diese Liebe, einen Schöpfungsakt in diese Welt zu bringen.

Dieser ehrliche Wunsch der Liebe, einen Schöpfungsakt / -produkt in diese Welt zu tragen, schließe ich mit ehrlichem Herzen ein, daß alle ihren Traum eines harmonischen Lebens für uns alle materialisieren werden.


 

dies wird detailliert ausgeführt




Zitate aus dem Buch „transsurfing3“
Jemanden zu kritisieren ist das Gleiche, wie mit der umgebenden Welt zu kämpfen. Es bringt nichts als Ärger.
Anschuldigungen und Kritik können keine positive Rolle spielen, da sie einen aus der Bahn werfen und von der Strömung abbringen, in der man sich bewegt. Die Strömung führt zu einem bestimmten Ziel; .. Die Rechte und das Ehrgefühl bei­der bleiben intakt, und ihre Interessen gehen Hand in Hand. - S. 58 -59

Die Seele kann niemand zwingen. Lob ist also eine positive, kreative Kraft, .. Genau aus diesem Grunde werden heutzutage Fachkräfte für die Leitung von Unternehmen so ausgewählt und ausgebildet, dass sie in der Lage sind, eine Atmosphäre des En­thusiasmus zu kreieren, in der das Personal von selbst gut arbeiten will. Und wie kann so etwas klappen? Wenn Leute, die an einem gemeinsa­men Projekt arbeiten, ihre persönliche Bedeutung spüren.
Geben Sie zu: Auch Sie selbst erinnern sich mit Dankbarkeit an jene, die Ihre Qualitäten zu schätzen wussten. Welche Handlung vonseiten anderer verletzt den Menschen am meisten? die tiefste Verletzung besteht darin, ihn zu demütigen.
Wird jedoch eine unbegründete Überzeugung im Vergleich mit den Fähigkeiten anderer geäußert, so entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis. Eine Überzeugung, die auf dem Vergleich mit anderen beruht, ist ein reines Überschusspotenzial, besonders dann, wenn die Überzeugung in Geringschätzung anderer geäußert wird. S . 93

Niemand hat das Recht, über Sie zu urteilen, solange Sie niemandem Schaden zugefügt haben. Vermeiden Sie es, sich selbst öffentlich zu verteidigen. Lassen Sie die Ma­nipulatoren ruhig ins Leere rennen. Geben Sie vor einem fremden Gericht keine Ein­schätzung Ihrer selbst ab. Indem Sie auf diese Weise den Kampf um Ihre Bedeutsamkeit abblasen und damit aufhören, sich zu rechtfertigen, rechnen Sie mit einem bedeutenden Teil Ihrer internen Wichtignahme ab. Schuldgefühle und Besorgtheit sind die Haupterscheinungs­formen der internen Wichtignahme. S .100 - 101

Das Grundprinzip im Kampf mit den Pendeln besteht im Verzicht auf den Kampf mit ihnen. Das Pendel ist ein Tongötze, solange Sie sich des Wesens seines Spiels bewusst sind und sich nicht dessen Regeln unterwerfen. Kämpfen Sie nicht gegen Ihre Reaktion auf die Provokation an. Ändern Sie Ihre Einstellung. S 108

 

.
 

.

 


 

.

Nehmt Euer Leben selbst in die Hand - in Wahrhaftigkeit.
 

laßt uns Gemeinschaften von freien Ehrenmenschen bilden, welche nicht nur ein Austausch oder Schutz, sondern auch wahrhaftiges Miteinander ermöglichen.

Darf ich dazu auf die Gemeinschaft des

verweisen .. 


Denn unsere Entscheidungen ( und damit der beschrittene Lebensweg ) machen uns zu dem, was wir sind ( was macht den bewußten Menschen aus ?)

- gestaltet selbst in Eigenverantwortung in menschenwürdiger Gesellschaft eine (staatliche) Gemeinschaft, welche die ursprünglichen Werte noch in sich trägt - für ein

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 



.